Videotraining: Projektmanagement für Kreative

Videotraining von Christoph Luchs für LinkedIn Learning

Wie organisiert man ein Projekt mit Kreativen? Sind Kreative nicht von Natur aus chaotisch und undiszipliniert? Wie gelingt trotz aller Widrigkeiten der kreative Erfolg bei Einhaltung der zeitlichen Vorgaben und der finanziellen Ressourcen? Videotrainer und Designer Christoph Luchs kennt diese Befindlichkeiten und nennt Lösungen für das Projektmanagement von Designprojekten.

Die Herausforderung bei Cogneus Design dient als praktische Vorlage für das Videotraining: Kreative unter einen Hut zu bekommen. Christoph Luchs setzt mit seinem Team bei Cogneus seit 2006 erfolgreich Medienprojekte um. Auch in Zusammenarbeit mit Freelancern, Zulieferern und regionalen Netzwerken kennt er die Kniffe und Tücken des Alltags. Zeit genug, ein Videotraining rund um das Thema Projektmanagement zu veröffentlichen und sein Wissen an alle weiterzugeben, die Projekte im Kreativbereich zwischen Werbung, Medien und Technik umzusetzen haben.

Das Videotraining “Projektmanagement für Kreative” richtet sich an alle, die in der Projektleitung in der Kreativwirtschaft verantwortlich für den Ausgang eines Projektes sind. Dabei ist es nicht relevant, ob die Person selbst einen kreativen Beruf ausübt. Hier können auch Organisationsprofis aus Marketing, Finanzwirtschaft oder Produktmanagement die Rolle der Projektleitung übernehmen.

Recht, Psychologie, Software und Finanzen für kreative Teams

Wie die kreative Gestaltung mit Briefing, Re-Briefing und der erfolgreichen Angebotsphase abläuft, wird zuerst erklärt. Das Videotraining enthält nicht nur beispielhafte Abläufe für typische Aufgaben, sondern geht auch auf rechtliche Rahmenbedingungen zu Markenrecht und Urheberrecht, psychologische Effekte der Team-Konstellation, Software-Tools für das Projektmanagement und die Finanzen ein. Denn die Projektleitung muss stets den Überblick über viele Themen gleichzeitig behalten!

So geht es zum einen darum, wie genau mehrere Aufgaben gleichzeitig oder nacheinander zu absolvieren sind. Im Kern geht es darum, Individualisten zu einem Team zu formen. Das ist leichter gesagt, als getan! Denn jeder Kreative tickt anders. Psychologie ist gefragt! Daher widmet sich das Videotraining ausführlich der Analyse der Teilnehmenden im Team und ihrer Eignung in der gemeinsamen Projektarbeit.

Wasserfall und Kanban

Nacheinander Aufgaben bearbeiten: das ist die klassische Arbeitsweise, an nahezu allen Arbeitsplätzen, ob bei Kreativen oder in der Verwaltung. Diese Methode wird auch Wasserfall genannt – denn alle Arbeitsschritte hängen logisch miteinander zusammen. Der Arbeitsfluss wird jedoch dadurch erhöht, dass agile Methoden verwendet werden: Kanban. Diese Methode eignet sich besonders bei Kreativen, denn die Lösung eines Designproblems steht nicht von Anfang an fest. Kanban ist auch Teil des Design Thinking!

Mittels Software-Tools wie Messenger oder Planungshilfen nach dem Prinzip Kanban können dynamische Abläufe so gestaltet werden, dass jedes Mitglied im Team selbst entscheidet, wann eine Aufgabe bearbeitet wird – und wann diese abgeschlossen ist. Dies führt dazu, dass tatsächlich die Produktivität steigt!

Agiles Projektmanagement auch für Kreative

Dem Thema Agilität ist ein ganzes Kapitel gewidmet. Der Trend im Projektmanagement der agilen Entwicklung ist nun auch in der Kreativwirtschaft angekommen. Die Programmierung macht es vor: das “Agile Manifest” stellt die Grundsätze der Zusammenarbeit in einem Team dar.

Allerdings ist das Agile Manifest und seine Umsetzung in Sprints und Daily Stand-Ups (“Dailies”) sehr bezogen auf den IT-Bereich. Daher wagt Christoph Luchs die Übertragung des Konzepts auf die kreative Branche und macht Vorschläge, welche Methoden auf kreative Prozesse angewendet werden können.

Somit lassen sich Designprozesse tatsächlich ebenfalls in zeitlichen Zyklen – den Sprints – umsetzen. Ebenso fließen kontinuierliche Verbesserungen in die Gestaltung ein. Agiles Projektmanagement ist also auch für Kreative möglich und stellt eine konsequente und zukunftsweisende Entwicklung dar.

Das Videotraining ist bei LinkedIn Learning, Graz, 2018, erschienen.

 


Share